Schachverein Matt Inn Dortmund: Saisonrückblick 2014/15

Schachverein Matt Inn Dortmund: Saisonrückblick 2014/15

 

Saisonrückblick 2014/15

Im ersten Jahr seiner Gründung konnte der Schachverein Matt Inn Dortmund bereits schöne Erfolge feiern.

Die erste Mannschaft erreichte in der Dortmunder Kreisliga einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg, erreichte ungeschlagen nach 10 Runden den ersten Platz und darf somit in der kommenden Saison  in der Dortmunder Bezirksklasse auf Punktejagd gehen.

Auch bei regionalen und überregionalen Turnieren hielten die Vertreter unseres Schachvereins munter die Fahnen hoch.

Lediglich zur Dortmunder Bezirksblitzeinzelmeisterschaft und zum Mannschaftspokal musste unser Verein auf die Teilnahme verzichten.

Somit haben wir also auch zur kommenden Saison noch Ziele, die es zu erreichen gilt.

 

Bezirksblitzmannschaftsmeisterschaft Dortmund

Am 03.10.2014 fand am Tag der deutschen Einheit die Dortmunder Blitzmannschaftsmeisterschaft 2014 statt.

23 Viererteams hatten den Weg in das Bürgerhaus Brambauer gefunden, um den Blitzmannschaftsmeister Dortmunds zu ermitteln.

Dabei gelang dem neu gegründeten Schachverein Matt Inn Dortmund gleich auf Anhieb ein nicht für möglich gehaltener dritter Platz.

Blitzmannschaftsmeisterschaft 2014

(Quelle: Schachgemeinschaft Dortmund )

Für Matt Inn Dortmund auf Punktejagd gingen:
Brett 1: Karsten Klanert mit 7/13 Punkten
Brett 2: Raphael Fork mit ebenfalls 7/13 Punkten
Brett 3: Martin Schmitz mit 6,5/ 13
Brett 4: Erich Strauß mit 8,5/13

Erich holte für unseren Verein zugleich den ersten offiziellen Punkt.

 

Bezirkseinzelmeisterschaft Dortmund 2015

Zur im Zeitraum 2.3. -18.3.2015 stattfindenden Bezirkseinzelmeisterschaft fand sich mit Raphael Fork lediglich ein Spieler unseres Schachvereins ein. Dieser konnte mit 5,5 Punkten aus 9 Partien einen leistungsgerechten 9. Platz erringen.

BEM 2015

(Quelle: http://fs98-schach.de/bem/stand2015.html )

Matt Inn Dortmund I : Kreisliga

 

Hier gewann unser Flaggschiff zumeist relativ ungefährdet Kampf für Kampf. Lediglich in der dritten Runde wackelten wir wie ein Wackeldackel beim Purzelbaum.

 

Runde 1: spielfrei

Runde 2: MID 1 – SF Brackel 8 ( 5 – 3 )

Runde 3: FS Dortmund 4 – MID 1 ( 1 – 7 )

Runde 4: MID 1 – DJK Ewaldi Aplerbeck 1 ( 4,5 – 3,5 )

Runde 5: SU Huckarde-Westerfilde 3 – MID 1 ( 0,5 – 7,5 )

Runde 6: Dortmunder SV 3 – MID 1 ( 2 – 6 )

Runde 7: MID 1 – SV Rochade Eving 2 ( 7,5 – 0,5 )

Runde 8: SVG Marten-Bövinghausen 3 – MID 1 ( 0,5 – 7,5 )

Runde 9: MID 1 – Dortmunder SV 2 ( 6,5 – 1,5 )

Runde 10: SC Doppelbauer Brambauer 2 – MID 1 ( 2 – 6)

Runde 11: MID 1 – SF Berghofen-Hörde 2 (6 -2)

Damit sah die Tabelle für uns nach 11 Runden so schön aus, dass man dies gleich bildlich festhalten muss:

Kreislige 2014-15 Endstand

( Quelle: http://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2014/1051/tabelle/   )

Darüber hinaus konnten wir trotz dünner Personaldecke zu jedem der 10 Mannschaftskämpfe vollzählig antreten ohne auch nur einmal ein Brett freilassen zu müssen. Hierauf sind wir schon ein wenig stolz und möchten allen zum Einsatz gekommenen Spielern herzlich danken.

Daneben ist ebenfalls positiv hervorzuheben, dass sich in der Top 12 Liste der besten Scorer in der Dortmunder Kreisliga gleich 7 Spieler unseres Schachvereins wiederfinden.

Topscorer Kreisliga 2014-15



Und obwohl alle Mitglieder des Schachvereins Matt Inn Dortmund eine tolle Saisonleistung abgerufen haben, sind drei Spieler besonders hervorzuheben.

Zum einen Markus Korte, der in seinen 7 Partien jeweils eine weiße Weste behielt und damit den Titel “Mr. 100 %” in dieser Saison redlich verdient hat.

David Litzenberg, der bereitwillig in einer Zeit für uns antrat, als aufgrund der dünnen Personaldecke die Gefahr eines kampflos freigelassenen Brettes sehr real zu werden drohte, obwohl wir eigentlich erst zur neuen Saison mit ihm planen sollten. Dabei holte David in seinen zwei Einsätzen volle 2 Punkte und ist damit unser “kleiner Mr. 100 %”.

Und last but not least Erich Strauß, der nur durch einen Krankenhausaufenthalt in der letzten Runde daran gehindert wurde, den ersten Platz in der Topscorerliste zu verteidigen.

Veröffentlicht am 07.05.2015 von Raphael Fork